Sie ist eine meiner Lieblingskünstlerinnen, die französische Musikerin und Tonkünstlerin Emilie Simon. Mit ihren eigenwilligen, verspielten Produktionen hat sie sich in Europa einen Namen gemacht. Gehört hat man ihre Musik unter anderem im Film „La Marche de l’empereur“. Seit ein paar Jahren hat sie sich im New Yorker Stadtteil Brooklyn niedergelassen.

In „Une journée particulière : Emilie Simon à New York“ zeigt uns die bezaubernde Emilie, wie sie die Stadt als Inspirationsquelle nutzt.

Quelle: http://www.emiliesimonmusic.com
Advertisements