In der Schweiz sind Butch Walker und seine Band The Black Widows spätestens seit dem Auftritt letztes Jahr im Stade de Suisse im Vorprogramm von Pink bekannt. Dabei kennt wohl fast jeder das Schaffen oder die Songs von Butch Walker, ist er doch einer der erfolgreichsten Produzenten im Pop/Rock-Business. Pink, Avril Lavigne, Train, Simple Plan, Gavin DeGraw, Weezer, Panik at the Disco. Die Liste der Acts, welche Songs und Sounds von Butch Walker geschliffen kriegen, ist das Who-is-Who der Charts. Auch der Coca-Cola Song „Open Happiness“ stammt von Walker.

Jetzt präsentieren Butch Walker & The Black Widows ihr neues Album. „The Spade“ heisst es und ist vor allem eines, melodischer, schnörkelloser Geradeaus-Rock. Walker und seine Jungs zelebrieren das Rocker-Leben ohne Klischees zu überbeanspruchen. Es werden keine Flachbildschirme zerstört, es werden keine Groupies vernascht. Vielmehr steht lockere ungeschliffene Live-Musik und Spass am Zusammensein mit Freunden im Vordergrund. Die Authentizität zeigt sich z.B. beim Song „Bullet Belt“ wo Butch zu seiner Band sagt: „I can only hear the drums!“. Gerade der Verzicht auf Perfektion, und der Anachronismus mit fehlendem Auto-Tune und nivellierte Instrumentalisierung, machen „The Spade“ zum Knaller des Jahres.

Advertisements